In schweren Stunden mit Gefühl zur Seite stehen

Der Verein Hospiz Lorch e. V. kümmert sich seit 20 Jahren um Sterbende und ihre Angehörigen. Der Tod wird weiterhin oft tabuisiert, doch das Gespräch darüber hilft vielen Menschen, die schweren Stunden zu verarbeiten. Viele Ehrenamtliche helfen engagiert mit.

Dem Leben nicht mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben: Mit diesem Gedanken legte in den 60er Jahren die englische Ärztin Cicely Saunders den Grundstein für die Hospizbewegung. Als sich die früher üblichen Großfamilien immer mehr auflösten, fühlten sich Sterbende zunehmend allein gelassen. „Sterbe- und Trauerbegleitung war bis dahin gar nicht bekannt“, erzählt Sieghart Dreher. Er brachte die Hospizgruppe Lorch auf den Weg, die am 9. November im evangelischen Gemeindehaus ihr 20-jähriges Bestehen feiern konnte. An diesem Abend erhielten auch Gudrun und Sieghart Dreher die Ehrenmitgliedschaft […]